Lehrgang mit Olympiasieger Ole Bischof

Homburg. Für den Tag nach dem Lindenbaumturnier hatte der Judo Kenshi Homburg-Erbach zu einem Lehrgang mit dem Judo-Olympiasieger Ole Bischof eingeladen und knüpfte damit an den großen Erfolg des Lehrgangs vom Vorjahr an.

Ole Bischof hatte im Jahr 2008 olympisches Gold, 2012 Silber geholt und war 2009 Dritter auf den Judo-Weltmeisterschaften. Sein großer Erfahrungsschatz beeindruckte die Lehrgangsteilnehmer, die wieder nicht nur aus dem Saarland, sondern auch aus Rheinland-Pfalz, Frankreich und Luxemburg angereist waren. Vom JCU waren Lina-Sophie Schäfer, Alexa Kelle, Cecilia Martins, Tobias Bächle, Julius Huppert, Felix Zenner, Ines und Vincent Schiffler mit dabei.

In abwechslungsreichen Trainingseinheiten wurde nach dem gemeinsamen Aufwärmen ein – vor allem für die Jüngeren wie Lina-Sophie – anspruchsvolles Programm mit jeder Menge turnerischer Herausforderungen und Judo-Techniken in Stand und Boden geboten. Die Techniken konnten mit zahlreich vorhandenen Partnerinnen und Partnern geübt und in den anschließenden Randoris ausprobiert werden, in denen natürlich auch jeder Judoka seine Kräfte mit mehreren unterschiedlichen Gegnern messen konnte.

Abgerundet wurde dieser besondere Judo-Tag mit einer Stunde „Ole Bischof hautnah“, in der jungen Mattenfüchse all ihre Fragen an den bekannten deutschen Judoka stellten und etliche wertvolle Tipps für ihre eigene Judo-Zukunft mit nach Hause nehmen konnten.

Menü schließen