Judo-Training geht weiter!

Liebe Judofreundinnen und -freunde,
seit Mitte Juni können wir endlich wieder richtig in der Halle trainieren

Entsprechend derVerordnung zur Änderung infektionsrechtlicher Verordnungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 25. Juni 2021 gilt gem. § 7 Abs. 4 folgendes:
Der Freizeit- und Amateursportbetrieb einschließlich des Betriebs von Tanzschulen ist zulässig in der Form von:
1. kontaktfreiem Sport im Außenbereich,
2. Kontaktsport im Außenbereich, kontaktfreiem Sport im Innenbereich und Kontaktsport im Innenbereich, sofern alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen negativen SARS-CoV-2-Test nach Maßgabe des § 5a vorlegen können. Von der Testpflicht ausgenommen sind Minderjährige.

Das bedeutet:
1. Normales Training in der Halle ist möglich.
2. Die Kids unter 18 brauchen keinen Test mehr.
3. Nur noch die Trainer im Kinder- und Jugendtraining brauchen einen Test.
4. Im Erwachsenentraining brauchen alle einen negativen Test.

… und dann kann es wieder losgehen – Hajime!

Bitte behaltet die Whatsapp-Gruppe des Vereins im Blick. Wie wir die Trainingszeiten gestalten werden wir schnellstmöglich bekannt geben.

Der Vorstand

Hygienekonzept für das Judotraining ab dem 25.06.2021

1) Beginnend mit dem 25. Juni 2021 gilt:
Der Freizeit- und Amateursportbetrieb einschließlich des Betriebs von Tanzschulen ist zulässig in der Form von:
1. kontaktfreiem Sport im Außenbereich,
2. Kontaktsport im Außenbereich, kontaktfreiem Sport im Innenbereich und Kontaktsport im Innenbereich, sofern alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen negativen SARS-CoV-2-Test nach Maßgabe des § 5a vorlegen können. Von der Testpflicht ausgenommen sind Minderjährige.

Zuschauer sind auch erlaubt, wir bitten davon im Moment aber noch möglichst spärlich Gebrauch zu machen und die Anwesenheit der Abholer bevorzugt auf die Abholung der Kinder zu beschränken. Soweit es möglich ist bitten wir die Abholer vor der Halle auf die Kinder zu warten.
2)
Die   Gesundheit   aller   Teilnehmer   steht   immer   im   Vordergrund!  Bei Krankheitssymptomen aller Art besteht striktes Trainingsverbot!
3) Zutritt zur Trainingsstätte haben nur die Teilnehmer einer Trainingszeit und die Abholer der Kinder. Außerhalb des Trainingsbetriebes / abseits der Matte ist in der gesamten Halle eine MNB nach aktuellem Standard zu tragen! Außerhalb der Matte ist auch auf den Mindestabstand zu achten. Die Anzahl der Personen in der Halle ist zwar derzeit nicht begrenzt und im Hinblick auf die Größe unserer Trainingsgruppe nicht problematisch, wir bitten aber aufgrund der aktuellen Umstände darum, derzeit von einem Besuch als Zuschauer soweit als möglich keinen Gebrauch zu machen. Insbesondere im Eingangsbereich der Turnhalle sind Menschenansammlungen zu vermeiden und unbedingt auf den Sicherheitsabstand zu achten!
Zur Vermeidung von Kreuzkontaminationen dürfen die Teilnehmer der späteren Trainingszeiten erst dann die Trainingsstätte (Turnhalle der GS Uchtelfangen) betreten, wenn alle Teilnehmer der vorhergehenden Trainingszeit diese verlassen haben.
Dementsprechend sind unsere üblichen Trainingszeiten um einige Minuten verkürzt bzw. verschoben:
Montag:
18.00-19.25 Uhr (Kinder)
19.35-21.00 Uhr (Junioren/Senioren),
Freitag:
17.00-18.10 Uhr (Kinder-Anfänger)
18.20-19.55 Uhr (Kinder)
20.05-22.00 Uhr (Junioren/Senioren)

4) Jeder Trainingsteilnehmer wird registriert – über den evt. Gebrauch der Luca-App werden wir noch informieren
5) Eine Anmeldung zum Training ist nicht erforderlich. Kinder unter 18 Jahre benötigen keinen Test mehr. Erwachsene, die nicht 2 x geimpft sind i. S. d. § 7 COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung benötigen aber für das Training einen Test der nicht älter ist als 24 Stunden.
6) Außerhalb der Matte ist auf die Einhaltung des Mindestabstandes zu achten, dies gilt insbesondere auch für die Abholer als Zuschauer.
7) Die Umkleiden dürfen  mit  maximal   10   Personen  unter   Einhaltung   des Mindestabstandes benutzt werden. Duschen in der Trainingsstätte ist nicht gestattet.
8) Handhygiene: Mit fließendem Wasser und Seife 20-30 Sekunden, Verwendung eines sauberen Tuches zum Abtrocknen.
9) Hautdesinfektionsmittel  in   der  Turnhalle   (Kinder   dürfen  dieses   nur   unter  Aufsicht verwenden!): Hände reiben, bis das Desinfektionsmittel eingetrocknet ist.
10) Hände und Füße vor Betreten und beim Verlassen der Matte desinfizieren, Schuhe/Strümpfe vor der Matte ausziehen und beim Verlassen wieder anziehen.
11) Betreten   der   Matte   nur   mit   sauberem   Judoanzug,  ausschließlich   barfuß   (mit sauberen, desinfizierten Füßen!)
12) Falls   unumgänglich:   Hygienisches   Husten   und   Niesen   (von   Trainingspartnern wegdrehen, Matte verlassen)
13)  Desinfektion   der   Matten   und   Trainingsgeräte   mit   Flächendesinfektionsmittel.   Die Matten werden am Ende eines jeden Trainingstages, Trainingsgeräte nach jeder  Trainingseinheit desinfiziert.
14) Während des Trainings wird für eine ausreichende Belüftung der Halle gesorgt. Nach jeder Trainingseinheit wird eine Stoßbelüftung der Trainingshalle durchgeführt.

Das Hygienekonzept wird laufend an die Situation angepasst.

Bitte informiert Euch hier regelmäßig über den aktuellen Stand.

Der Vorstand

Trainingsanzüge für unsere Mitglieder!

Die Trainingsanzüge sind da und können abgeholt werden. Bitte wendet Euch an Fabian über die Whatsappgruppe.

Mehr als 40 Jahre Judo im Judo-Club „Don Bosco“ in Uchtelfangen

2020 stand im Zeichen eines runden Vereinsjubiläums. Begonnen hat alles 1979. Manfred Klos und die Brüder Willi und Gerd Kirsch waren die Gründungsmitglieder des Vereins. Die Brüder Kirsch aus Eppelborn hatten vor 1977 im Saarbrücker Heim „Don Bosco“ bei Pater Ender Trainingsstunden gegeben. Das Heim wurde aber 1977 aufgelöst. Pater Ender versprach den Kirsch-Brüdern eine Judomatte, wenn sie einen Judo-Club gründen, der den Namen „Don Bosco“ als Zusatz führt.

Heute gehören dem Club rund 110 aktive und inaktive Mitglieder an, darunter etwa 60 Kinder und Jugendliche, an. Damit zählt der JCU zu den größeren Judo-Vereinen im Saarland.

Der Club verfügt derzeit über zehn lizenzierte Übungsleiter, die montags und freitags von 18 bzw. 17 bis 22 Uhr in der Schulturnhalle Uchtelfangen das Training leiten. Auch die sportlichen Erfolge des Judo-Clubs „Don Bosco“ können sich sehen lassen: Davon zeugen unter anderem die vielen saarländischen Meister und Medaillengewinner bei saarländischen und überregionalen Turnieren sowie die vorderen Platzierungen bei südwestdeutschen Meisterschaften. Und das sowohl in der Manschaft als auch im Einzel.